.

Zielsetzung

Ziel des vom Julius Kühn-Institut koordinierten Demonstrationsvorhabens ist es, die durch Anpassung der Düngegesetzgebung bewirkten bewirtschaftungsbedingten Änderungen der Nitratfrachten mithilfe von im Trinkwasserschutz bewährten Bodenuntersuchungsverfahren und Bilanzierungsmethoden, sogenannten Frühindikatoren, zeitnah sichtbar zu machen. So sollen die großen zeitlichen Verzögerungen, welche bei der Abbildung von Veränderungen der Nitratbelastung mit Hilfe von Messungen im Grundwasser die Regel sind, umgangen werden. Die Ergebnisse des Monitorings sollen perspektivisch für die Nitratberichterstattung gegenüber der EU genutzt werden.

Powered by Papoo 2016
8163 Besucher